jobs

optimierung der user interfaces auf dem weg zur papierlosen medizin 

seit 1988 in satzstudios, werbeagenturen & design-abteilungen tätig.

 
schwerpunkte:
user experience design für desktop software und mobile apps, corporate design, grafik design, colormanagement, publikationen, messestände, ladenbau.
 
seit 2014
mic customs solutions gmbh
user experience expert
  • konzept & design der benutzeroberflächen

  • für desktop- und web-anwendungen

  • grafische umsetzung von user stories und mockups

  • erstellung & erweiterung der user experience guidelines 

  • design von icons und controls

 
2013-14
nexperts gmbh
user experience-team
  • konzept & design der benutzeroberflächen mobiler nfc-anwendungen

  • design von benutzeroberflächen der web-interfaces für wartungsseiten

  • grafische umsetzung von user stories und mockups

  • erstellung von clickdummies

  • design von icons und controls

  • aufbau von ux-guidelines

 
2009-13
compugroup medical software ag / systema human information gmbh
user experience-team
  • aufbau und wartung der icon- und control-libraries

  • css-skinning mit adobe flex

  • definition der personas

  • grafische umsetzung von user stories und mockups für desktop-anwendungen

  • grafische umsetzung von user stories und mockups für mobile devices

  • mitarbeit bei der erstellung von user experience guidlines

  • prüfen bestehender applikationen auf konformität mit den user experience guidelines 

 

10–11 2008
quelle ag
werbeabteilung
  • schriftsatz der kataloge

 

9 2008
werbeagentur yellow
grafik
  • werbemittel & inserate

  • schwerpunkt druckvorstufe und colormanagement

 

2007–08
linz ag
konzernmarketing/grafik
  • erweiterung des corporate design

  • drucksorten

  • werbemittel (folder, prospekte, mailings, plakate, …)

  • inserate

  • messestände

  • publikation anlässlich des jubiläums "150 jahre"

 

1997–98
umdasch shop concept gmbh
shop-designs

entwürfe für ladenbauprojekte u.a. für

  • c & a

  • hervis

  • palmers

  • peek & cloppenburg

 

7 1990
jürgen peter menzl
goldschmiedeatelier 
 
7 1989
trademark
werbeagentur

 

7 1988
typeshop
setzerei & reproanstalt

 

design atelier

produkt design:
bedienfeld der schweissgeräte für fronius

seit 1998 als designer selbständig tätig.

wichtig im arbeitsprozess: immer wieder von beginn an dabei sein. konzepte erstellen, ideen generieren, verwerfen, neu ersinnen, aufeinander abstimmen, verfeinern, entscheidungen treffen und anschliessend präzise und termintreu realisieren. 

 
seit 1998
projektportfolio
 
leitsysteme für öffentliche gebäude
  • oö. LNK wagner-jauregg, linz

  • museum LinzGenesis

  • LKH schärding

  • krankenhaus der barmherzigen schwestern, ried/innkreis

  • AKH & neubau LFKK, linz

  • pflegeheim & sozialzentrum SeneCura, grafenwörth/nö

 

logos & corporate design
  • schmachtl kg, elektrotechnik/maschinenbau

  • kebapmann franchising, gastronomie

  • edition cité, schmuck

  • johannes-kepler-universität linz, lehrgang tourismusmanagement

  • johannes-kepler-universität linz, studienberechtigungslehrgang

  • „a-design“ – ausstellung österreichisches design

 

web design
  • kristian fenzl, künstlerportrait

  • dr. julia ganhör-schimböck, praxis für gynäkologie & geburtshilfe

 

publikationsdesign

ausstellungskataloge und andere publikationen, verlag wissenstransfer

  • „sensen–schmiede–kultur“, sensenschmiedemuseum micheldorf

  • „afrika – kopfskulpturen“, kunsthalle krems

  • „design transfer“, kunstuniversität linz

  • „leitsysteme“, kunstuniversität linz

  • „das neue design der coleopteren“, kunsthistorisches museum wien

  • „mother africa“, center for black culture, new york, usa

  • „kristian fenzl – landscapes“, kunstuniversität linz

  • „kristian fenzl – paraiso I“, galerie H, enns

  • "kristian fenzl – paraiso II", eigenverlag fenzl

  • "markt und maut im mittelalter", willibald katzinger, marktgemeinde mauthausen

 

design und inszenierung von ausstellungen
  • „dem rad in die speichen fallen – zur person des widerstandskämpfers dietrich bonhoeffer“ johannes-kepler-universität linz

  • „sensen–schmiede–kultur“– sensenschmiedemuseum micheldorf, ein projekt der oö. landesausstellung „land der hämmer“

  • „vom anschluss zur reichskristallnacht – judenverfolgung in österreich“, wanderausstellung für oö. schulen

  • „LinzGenesis – stadtgeschichte im zeitraffer“ altes rathaus linz

  • „auschwitz – eine ausstellung gegen das vergessen“, johannes-kepler-universität linz

  • „das heil der mitte“– chinesische medizin, nordico - museum der stadt linz

  • „1956/2006 budapest – die ungarische revolution“, nordico - museum der stadt linz

 

industrial design
im team von prof. kristian fenzl

2d und 3d-visualisierungen, layouts, renderings, modellbau  
projekte u.a. für folgende kunden

  • fronius

  • kappa

  • rosenbauer

  • technoplast

  • tgw

 

design consulting für diakoniewerk oö
  • konzeption und abhaltung von fortbildungsseminare für die werkstättenmitarbeiter zu

    • designtheorie, -prozess & -geschichte

    • form-, farb- und proportionslehre

    • kreativitätstechniken & entwurf

  • produktmanagement & branding von "derart", einer design-linie der in den werkstätten gefertigten produkte, z.b. 

    • grillanzünder

    • tassen

    • geschenkpapier

ausbildung 

diplomarbeit:
modell des messestands

gelehrt wird die anwendung eines umfassenden designbegriffs:

das produkt wird vom konzept & entwurf bis zur detaillierten umsetzung & produktionsüberwachung begleitet. dies schließt neben dem kreativen prozeß die organisatorischen grundlagen und die schnittstellen zum marketing und zur kalkulation mit ein.

 
1992–98
studium an der universität für künstlerische und industrielle gestaltung, linz

meisterklasse für objekt- und produktgestaltung

prof. helmuth gsöllpointner, prof. kristian fenzl, mag. stefan brandtmayr, mag. rainer zendron

 
1998
diplomarbeit 
thema: „ladenbau als bühnenbild“
messestand & corporate design für umdasch shop concept, amstetten
  • schriftliche arbeit

  • architekturmodell

  • quick-time vr präsentation
     

1997
förderungs-stipendium für designstudenten

ausgelobt vom österreichischen institut für formgebung

als preis: praktikum in der design-abteilung von umdasch-shop-concept, amstetten

 

1995–97
studentenvertretung & mitarbeit in gremien der österreichischen hochschülerschaft
  • studienrichtungsvertreter

  • mitglied im hauptausschuss

  • finanzreferent

  • organisation von kulturprojekten für studierende

  • gründung öh-cafe

 

 
1991–92
präsenzdienst (8 monate)

 

1986–91
hbla für künstlerische gestaltung, garnisonstrasse, linz
 
1991
matura

an der hbla für künstlerische gestaltung, linz

 

seit 1988

praktika in verschiedenen kreativen berufen: 

  • werbegrafiker

  • schriftsetzer

  • dekoration und schaufenstergestaltung

  • gold- und silberschmied

 

1982–86

bundesgymnasium ramsauerstrasse, linz

 

1977–82

vor- & volksschule in doppl/leonding

  • LinkedIn Clean